Sie befinden sich hier:

Aprikose Kapseln

Zink und Selen tragen dazu bei, die Zellen vor oxidativem Streß zu schützen

Lieferzeit 1-2  Werktage von der Schweiz

Versandkostenfrei ab CHF 80.- Bestellwert

CHF 19.90 inkl. 2.5% MwSt.

30 Tage Versorgung

Inhalt: 60 Kapseln | Füllmenge: 33,31 g.

Art.Nr.: 2477

  • lactosefrei
  • Zellschutz Komplex
  • BPA freie Dose

Jetzt bestellen

Gutes für die Haut - Sonne

Aprikosen Kapseln zum Schutz vor oxidativem Stress der Haut durch die Sonne mit Biotin plus natürlichem  Zellschutz Komplex von PlantaVis

CHF 19.90
inkl. 2.5% MwSt.

 

Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und Mineralstoffen - hochwertiges Qualitätsprodukt von PlantaVis made in Germany

Aprikosen Kapseln zum Schutz vor oxidativem Stress der Haut durch die Sonne mit Biotin und dem integrierten, exklusiven Zellschutz Komplex von PlantaVis

Gutes für die Haut - Sonne

  • verringert die durch UV-Strahlen induzierten Hautreaktionen
  • reduziert freie Radikale, welche für eine lichtbedingte, vorzeitige Hautalterung verantwortlich sind
  • fördert eine gleichmässige Bräune
  • unterstützt die Reparaturprozesse der Haut

Zink und Selen tragen dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

Zink ist notwendig für den Aufbau körpereigener Eiweisse. Eiweisse bilden das Gerüst von Haut, Haaren, Nägel und Bindegewebe. Biotin spielt eine Rolle im Stoffwechsel der Aminosäuren, welche wiederum Eiweissbestandteile darstellen

Hinzu kommen Kupfer, Selen, Vitamin C, Vitamin, Vitamin A, Vitamin B12, Jod, Folsäure, Biotin sowie der exklusive Zellschutz Komplex von PlantaVis, der eine Reihe an Vitalstoffen und Extrakten gewonnen aus natürlichen Quellen vereint.

Warum Zink? Zink ist – nach Eisen – das zweithäufigste Spurenelement in unserem Körper

2-3 g Zink haben wir gespeichert, am meisten in der Skelettmuskulatur, im Knochengewebe sowie in Haut, Nägeln und Haaren. Der hohe Gehalt erklärt, warum Zink ganz besonders wichtig ist für die Gesundheit von Haut, Haaren und Nägeln. Entscheidend ist es auch für die Eiweisssynthese und die Zellteilung. Sie sind ohne Zink nicht möglich und damit auch kein Wachstum. Das liegt daran, dass Zink für die Funktion von mehr als 200 Enzymen benötigt wird und an unglaublich vielen Stoffwechselreaktionen beteiligt ist. Dazu zählen beispielsweise der Stoffwechsel von Insulin, Sexualhormonen, Wachstumshormonen, Nervenüberträgerstoffen (Neurotransmittern) und Bindegewebseiweißen (Kollagen). Zink ist beteiligt an der Bildung von Wachstums-, Schilddrüsen- und Sexualhormonen, beeinflusst die Sinnesfunktionen wie Riechen, Schmecken, Sehen und Hören, ist wichtig für den Vitamin-A-Haushalt.

Damit hat Zink für unsere Gesundheit eine immense Bedeutung. Geschätzt wird es wegen seiner immunstimulierenden, antiviralen und antioxidativen Wirkungen.

Zink muss regelmässig mit der Nahrung aufgenommen werden. Man kann den Bedarf über die Ernährung decken.

Wer gesund ist und sich wirklich gesund und ausgewogen ernährt – das tun leider nur die Wenigsten - kann diesen Bedarf über die Nahrung decken. Allerdings werden nur 10-40% des mit der Nahrung zugeführten Zinks vom Körper (im Dünndarm) auch wirklich aufgenommen, der Rest wird unverändert ausgeschieden (90% über den Stuhl, 10% über die Nieren). Sobald diese normale Aufnahme gestört wird, beispielsweise infolge von Krankheiten, besondere Ernährungsgewohnheiten oder andere Faktoren, kann es leicht zu einem Zinkmangel kommen. Dieser ist weit verbreitet.

Eine besonders zinkarme Ernährung nehmen Vegetarier zu sich

Getreide und Gemüse enthält zwar reichlich Zink, doch kann der Körper dieses Zink nicht gut verwerten, weil es die gleichzeitig enthaltenen Ballaststoffe (Phytinsäure) in einem Komplex binden. Ähnlich behindern die Zinkverwertung Calcium, Eisen, Kupfer, Phosphate (z.B. in Cola, Limonaden), Oxalate und Tannine in der Nahrung. Brisant wird dies für Vegetarier, die gänzlich auf zinkhaltige Produkte tierischen Ursprungs wie Eier und Milch verzichten.

Mehr Zink braucht der Körper bei:

  • oxidativem Stress
  • geschwächtem Abwehrsystem
  • Hautkrankheiten
  • erhöhtem Alkoholkonsum
  • starker Belastung mit Schwermetallen

Symptome und Diagnose eines Zinkmangels

Ständige Infekte und Hautprobleme können auf einen Zinkmangel hinweisen.

Die Anzeichen eines Zinkmangels sind lange Zeit unspezifisch und werden oft erst dann ernst genommen, wenn sich eine Schwächung des Immunsystems zeigt oder hartnäckige Störungen an Haut, Nägeln und Haaren. Typische Symptome sind:

Hautveränderungen (Pusteln, Rötungen, Ekzeme, trockene und schuppende Haut), Wundheilungsstörungen, Schleimhautentzündungen, Wachstumsstörungen von Haaren und Nägeln (z.B. weisse Flecken auf den Nägeln, brüchige Nägel und Haare, sowie Haarausfall)
Schwächung des Immunsystems (erhöhte Infektanfälligkeit, z.B. häufige Erkältungen).

Darüber hinaus können folgende Symptome auf einen Zinkmangel hindeuten:

  • Darmentzündungen, Durchfall
  • Wachstumsstörungen bei Kindern, verzögerte Geschlechtsreife (die Keimdrüsen entwickeln sich nicht richtig oder verkleinern sich, weil die Produktion von Geschlechtshormonen gestört ist)
  • psychische Veränderungen (depressive Verstimmungen)
  • schlechtes Nacht-Sehvermögen
  • Geruchs- und Geschmacksstörungen
  • Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Kraftlosigkeit, chronische Müdigkeit.
Was ist der exklusive Zellschutz Komplex von PlantaVis?

Die PlantaVis-Neuheit:
Als innovatives Unternehmen in Sachen Herstellung und Entwicklung von Nahrungsergänzungsmitteln, arbeiten wir von der PlantaVis® eng mit Wissenschaftlern aus den Bereichen Ernährung, Epi- und Nutrigenetik sowie der Medizin und Pharmazie zusammen. Neben dem überlieferten, tradierten Wissen um den gesundheitlichen Wert von Nahrungsmitteln aus aller Welt, legen wir grossen Wert auf modernste Forschungsergebnisse, die wir tagtäglich in unsere Arbeit einfliessen lassen. Ein Ergebnis dieser Arbeit, auf das wir ganz besonders stolz sind, ist unser neuer, exklusiver Zellschutzkomplex. Zu hoher oxidativer Stress, ist zu einem generellen Problem in unserer modernen Gesellschaft geworden. Die Gründe hierfür sind vor allem in unserer Lebensführung zu suchen. Allen voran die übermässige Verwendung von Genussmitteln, eine einseitige Ernährungsweise, Stress in Schule, Alltag und Beruf, Bewegungsmangel, aber auch Umweltgifte und verschiedene Medikamente, deren Einnahme zwingend notwendig ist. Die Folgen können ein geschwächtes Immunsystem, beschleunigte Zellalterung, chronisch entzündliche Erkrankungen, Stoffwechselstörungen und unerwünschte Arzneimittelwirkungen sein. Demgegenüber steht bei den meisten Menschen eine zu geringe Aufnahme von Obst, Gemüse, Kräutern und Pilzen. Mit der Folge eines Mangels an sekundären Pflanzenstoffen. Für zahlreiche Substanzen dieser umfangreichen Naturstoffgruppe, gilt eine antioxidative Wirkung inzwischen als wissenschaftlich belegt. Mit unserem intelligent zusammengesetzten Zellschutzkomplex, bieten wir eine Lösung für diese moderne Form der Mangelernährung. Sie finden ihn deshalb zusätzlich in vielen unserer aktuellen Produkte.

 

Täglich zwei Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen. Die Produkte sollten langfristig und konsequent angewandt werden, denn nur so ist es gewährleistet, dass die hochwertigen Wirkstoffe die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Anwendungsdauer Empfehlung: mindestens eine drei-Monatskur.

 

Kapselhülle: Hydroxypropylmethylcellulose, Aprikosen Fruchtpulver, Karotten Pulver, Zellschutz Komplex (Camu Camu Extrakt mit 20% L-Ascorbinsäure1, L-Ascorbinsäure1, Jiaogulanextrakt, Cordycepspulver, Shiitakepulver, Kapernextrakt, Astragaloside Extrakt(1%), Gerstenextrakt mit 20-25% ß-Glucan, Chlorophyllin, Melonenextrakt (Extramel®), schwarzer Pfefferextrakt mit 95% Piperin), Brennesselextrakt, Zinkgluconat, Trennmittel: Magnesiumsalze von Speisefettsäuren, Dunaliella Alge 2,5%, Tagetesextrakt (5% Zeaxanthin), Mittelkettige Triglyceride, Beta Carotin 10%, Retinylacetat, Kupfergluconat, Cyanocobalamin 0,1 % auf Mannit, Pteroylmonoglutaminsäure (Folsäure), Kaliumjodid, Natriumselenitpentahydrat, Biotin

1 Vitamin C trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen

Nachfolgend ein Auszug aus den Inhaltsstoffen mit Erläuterungen:

Camu: Camu Extrakt mit 20% L-Ascorbinsäure. Der Camu Camu Strauch wächst im westlichen Amazonasgebiet. Seine Früchte enthalten bis zu 40mal mehr Vitamin C als Orangen. Wir wissen heute, dass sekundäre Pflanzenstoffe die antioxidative, zellschützende Wirkung von Vitamin C um ein Vielfachesim Körper verstärken können, weshalb Vitamin C aus natürlichen Quellen vorteilhafter ist. Als verantwortungsbewusstes, naturverbundenes Unternehmen, verwendet die PlantaVis Camu Camu aus Plantagen und nicht aus Wildsammlungen.

Jiaogulanextrakt: Jiaogulan, im Chinesischen Xiancao, zu Deutsch Unsterblichkeit, wird in China als Tee getrunken. Wie bei zahlreichen anderen Teekräutern auch, sind es vor allem die sekundären Pflanzenstoffe in diesem Tee, die vielfältige gesundheitsfördernde Eigenschaften für den menschlichen Organismus haben. Auffällig ist der hohe Gehalt an Ginsenosiden, einer Stoffgruppe, die wir bereits aus dem Ginseng kennen. Ginseng wurde besonders früher wegen seiner kräftigenden Wirkung als Gemüse gegessen.

Melonenextrakt: Der Melonenextrakt ist reich an Superoxiddismutasen, einer Gruppe von Enzymen, die das hochreaktive Superoxidradikal in Wasserstoffperoxid umwandeln helfen. Superoxidradikale können in erhöhtem Masse bei verschiedenen Erkrankungen entstehen. Sie schädigen Eiweisse und Gene im Körper und gehören somit zu den Verursachern von oxidativem Stress.

Kapernextrakt: Ausser Flavonoidglykosiden und Rutin, enthalten Kapern nach vorherigem, kurzen Welken und anschließendem Einlegen in Essig, ein Senfölglycosid. Obwohl zahlreiche Mittelmeerkräuter heute zu unseren europäischen Arzneikräutern gehören, haben Kapern bei uns nur noch in der Küche Bedeutung. In der Volksheilkunde kannte man sie jedoch u.a. als Empfehlung bei chronisch entzündlichen Erkrankungen.

Shiitake: Wer kennt ihn nicht, diesen leicht ledrigen, schwabbeligen Pilz in chinesischem Essen. Während wir uns vornehmlich für den Geschmack unserer Speisen interessieren, halten es die Chinesen bereits seit Jahrtausenden so wie einst Hippokrates im Altertum und setzen Nahrungsmittel gezielt gegen Gesundheitsstörungen ein. Kein Wunder also, dass dieser Pilz sich auch im chinesischen Arzneibuch gegen verschiedene Beschwerden wiederfindet. 

Weitere Bestandteile des Zellschutzkomplexes sind Cordycepspulver, Astragaloside- Extrakt (1%), Gerstenextrakt mit 20-25% ß-Glucan, Chlorophyllin, schwarzer Pfeffer Extrakt und L-Ascorbinsäure.

 

Zusammensetzung pro Tagesdosis RM (%)
Zink 10.00 mg 100.00 %
Vitamin A 784.00 μg RE     98.00 %
Kupfer 1000.00 μg   100.00 %
Vitamin B12 2.50 μg 100.00 %
Vitamin C 33.00 μg 40.00 %
Folsäure 200.00 μg 100.00 %
Jod 150.00 μg 100.00 %
Selen 54.04 μg 98.25 %
Biotin 50.00 μg 100.00 %
     
RM(%): Referenzmengen (für den durchschnittlichen Erwachsenen) nach LMIV

 

 

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden. Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Lagern Sie das Produkt trocken, lichtgeschützt und nicht über 25°C.

Benutzen Sie dieses Produkt nicht, wenn das Sicherheitssiegel beschädigt ist.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt, bevor Sie das Produkt benutzen.